Bedeutung des Films We Have a Ghost & Ende erklärt

„We Have a Ghost“ ist ein 2023 erschienener Spielfilm von Netflix, der das Thema der Interaktion von Menschen mit Geistern aufgreift, die in der Welt der Lebenden verweilen, um ihre Geschichte zu erzählen und Gerechtigkeit zu erlangen. Das Bild kann nicht als Horrorfilm eingestuft werden. Es handelt sich eher um einen Abenteuerdetektiv mit einem Hauch von Fantasy und Comedy, der mit der ganzen Familie Spaß macht.

Nachdem die Vorbesitzer ihr Haus aus ungeklärten Gründen überstürzt verlassen haben, ziehen die neuen Eigentümer in das Haus ein. Natürlich waren sie etwas verlegen über das nervöse Verhalten des Maklers, der keine klare Antwort darauf geben konnte, warum die Wohnung so vollgestopft war und warum der Preis plötzlich so niedrig war. Dennoch beginnen Frank und Melanie Presley zusammen mit ihren beiden Söhnen, die Kisten auseinanderzunehmen und sich mit ihrem Platz vertraut zu machen.

In der Familie Presley läuft es nicht so reibungslos. Das Familienoberhaupt ist ständig auf der Suche nach neuen Horizonten, die ihn endlich erfolgreich und reich machen. Seine Frau unterstützt ihn, aber es ist zu erkennen, dass sie die ständigen Umzüge und regelmäßigen Unternehmungen ihres Ehepartners bereits satt hat. Der ältere Sohn Fulton denkt nur an Mädchen. Und der jüngere Kevin schweigt lieber, sitzt am Telefon oder spielt alleine in seinem Zimmer Gitarre.

Um sich vor dem Lärm von draußen zu verstecken, verbringt Kevin seine Zeit auf dem Dachboden. Doch es stellt sich heraus, dass er dort nicht der einzige Bewohner ist. Und eines Tages trifft er dort direkt auf den Geist eines Mannes im Bowlinghemd namens Ernest. Der Geist tut alles, um dem Kind Angst zu machen – er wedelt mit den Händen, verzieht das Gesicht, schreit bedrohlich, aber er filmt lässig alles, was passiert, mit seiner Smartphone-Kamera.

Von seiner Mitbewohnerin Joy erhält er wertvolle Informationen darüber, dass alle denken, das Haus sei verflucht. Nachdem Kevin im Internet gesurft und mehr über paranormale Phänomene erfahren hat, geht er erneut auf den Dachboden, um mit Ernest zu sprechen. Diesmal ist der Geist freundlicher. Er versteht, was ihm gesagt wird, kann aber nichts erwidern. Er hat auch keinerlei Erinnerung daran, wer er ist und versteht nicht, wie er in dieses Haus geraten ist.

Doch dann passiert etwas, womit niemand gerechnet hätte. Der ältere Bruder findet ein Geistervideo auf Kevins Handy und zeigt es seinem Vater, der sofort beschließt, die Story auf seinem Kanal zu veröffentlichen. Indem sie noch ein paar Clips dreht und diese veröffentlicht, erlangt die Familie Ruhm und Ernest wird zu einem echten Star mit einer Armee von Fans.

Und nur Kevin und seine Freundin wollen herausfinden, was Ernest in der Vergangenheit passiert ist. Sie erfahren, dass tatsächlich Ernest der Name des früheren Besitzers dieses Hauses war. Und am wichtigsten ist, dass dieser Mann noch lebt. Als sie ihn treffen, erfahren sie die traurige Geschichte, dass es sich bei dem Geist höchstwahrscheinlich um den Bruder seiner Frau Randy handelt. Der alte Mann geht davon aus, dass der Mann Selbstmord begangen hat, als seine Frau starb, und ihnen die Erziehung ihrer kleinen Tochter überließ.

Aber nicht nur normale YouTube-Zuschauer interessieren sich für das Gespenst. Für ihn begann eine echte Jagd auf Mitarbeiter der Sonderabteilung der CIA. Sie tun alles, um diesen Geist für ihre Experimente und Experimente zu gewinnen. Und am Ende gelingt es ihnen, Ernest zu fangen und ihn in ihrem Labor zu isolieren. Es scheint, dass sein Schicksal besiegelt ist. Doch sie lässt den Angestellten, der aufrichtig an Geister glaubt und sich nicht verspotten lassen will, frei.

Das Ende der Geschichte erwies sich als völlig unvorhersehbar. Nachts schleicht sich sein ehemaliger Herr, der Mann, den Kevin besucht hat, in Presleys Haus, um etwas über Ernests Geist herauszufinden. Und sein Ziel ist es, den Jungen und seine ganze Familie zu töten, damit niemand etwas über die wahren Ereignisse vor vielen Jahren erfährt. Bevor er die verängstigten Menschen ausschaltet, erzählt ihnen der echte Ernest, dass er Randy getötet hat. Er und seine Frau konnten keine Kinder bekommen, also beschlossen sie, auf diese Weise das Sorgerecht für ihre Nichte zu übernehmen und ihren Vater auf die schrecklichste Art und Weise loszuwerden, die nur möglich war.

Es kommt zu einem Kampf und im allerletzten Moment erscheint Randys Geist und wirft seinen Mörder aus dem Fenster. Nach dem Vorfall verschwindet er und lässt Kevin und seine Familie in einem Schockzustand zurück.

Randy scheint für immer verschwunden zu sein, aber das ist er nicht. Er steht an einem sehr malerischen Ort in der Nähe eines Gewässers. Als er sich umdreht, sieht er eine gut aussehende erwachsene Frau auf sich zukommen. Sie kommt immer näher und Tränen beginnen in ihren Augen zu glitzern. Sie streichelt Randys Wange und er erkennt, dass sie seine Tochter ist. Die schönsten Erinnerungen an ihre Kindheit tauchen in ihm auf. Ihr freudiges Lachen ist deutlich in seinem Kopf zu hören. Vielleicht ist dies der Moment, auf den er sein ganzes Leben als Geist gewartet hat. Seine Tochter erkennt, wie sehr er sie liebte und dass er sie niemals verlassen hätte, wenn der Bösewicht ihm nicht das Leben genommen hätte. Und nun kann er endlich in Frieden die Erde verlassen. Randys Geist löst sich langsam auf.

Und die Familie Presley beschließt, nicht in diesem gruseligen Haus zu bleiben. Sie ziehen aus und bieten es zum Verkauf an. Kevin wandert auf dem Dachboden umher und erinnert sich an das erste Mal, als er einen Geist sah. Und als er die Tür schließt, blinkt ein Licht. Was bedeutet das? Ist Randy zurück? Oder gibt es einen neuen geisterhaften Bewohner?

Add a comment