The Hobbit – Ende erklärt & Filmanalyse

Tolkiens Geschichte, die die Grundlage des Films bildete, sieht nur aus wie ein niedliches Kindermärchen. Tatsächlich sieht es aus wie eine üppige Rosenknospe. Die obersten und leichtesten Blütenblätter sind wirklich für Kinder. Ziehen Sie sie ab und Sie werden die mittlere Schicht sehen, die für Erwachsene dunkler ist. Und der hellste, scharlachrote, tiefste Kern der Blume ist die Basis, aus der später der „Herr der Ringe“ geboren wird. Hier herrschen und herrschen ethische Begriffe: Ehre, Opfer, Pflicht, Gewissen.

Der Hobbit: eine unerwartete Reise - die Bedeutung der Handlung und Erklärung der Natur der Charaktere

Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Tolkien hatte es leichter: Er wurde vom Kindermärchen zum prätentiösen Epos, vom Hobbit zum Herrn der Ringe. Regisseur Jackson und das Publikum mussten zurückgehen, zurück zum Beginn der Ereignisse der ersten Trilogie, dann zum Fall des Königreichs der Zwerge und dann zu dem historischen Moment, als der junge Mr. Baggins seine Odyssee begann.

Der Hobbit: Das Ödland von Smaug – die Bedeutung der Handlung und Erklärung der Natur der Charaktere

Und es ist nicht nur so, dass die Zuschauer alte Helden naiv und jung sehen müssen; sie besitzen bereits ein Wissen, das dem Autor einfach deshalb vorenthalten blieb, weil er selbst damals wahrscheinlich noch keine Ahnung hatte, wie sein (auf den ersten Blick) absolut klassisches Märchen enden würde. Was soll man dann über den Helden sagen! Bilbo kehrt siegreich nach Hause zurück. Der Hobbit erkennt nicht, dass das große Abenteuer, das er durchgemacht hat, nur ein Prolog einer großen Geschichte und eines großen Krieges ist. Es scheint, dass jetzt nur noch Frieden und Wohlstand vor uns liegen.

Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere - die Bedeutung der Handlung und Erklärung der Natur der Charaktere

Aber Jacksons Zuschauer wissen bereits, was in der Tasche des Hobbits versteckt ist und was für ein schreckliches Souvenir er von seinen Wanderungen mit nach Hause gebracht hat. Die gesamte Trilogie ist eine Prophezeiung, eine Vorhersage eines neuen schrecklichen Krieges und einer großen Katastrophe, der Anfang vom Ende.

Der große Ärger des kleinen Hobbits

Da der „Hobbit“ ursprünglich als Märchen konzipiert war, bauen die Abenteuer des Helden auf der Entdeckung einer neuen Welt auf, die sich eklatant von der gewohnten unterscheidet, verständlich und sicher ist. Bilbo stimmte einem unerwarteten Angebot zu – ein Begleiter der Gnome auf ihrer Suche nach einem verlorenen Zuhause und einem wertvollen Schatz zu werden – und betrat eine fremde Welt, die vor ihm einen Raum ungewöhnlicher und gefährlicher Wunder eröffnete.

Bedeutung und Erklärung der Hobbit-Trilogie von Bilbo Beutlin aus dem Auenland

Da die Geschichte an Kinder gerichtet war, kann Bilbos Geschichte als eine Geschichte des Reifens und Erwachsenwerdens gesehen werden. Was treibt den Hobbit zum Abenteuer? Absolut kindische Emotionen: Angst und Neugier. Und genau wie bei Kindern überwiegt die Neugier von Herrn Beutlin immer die Angst!

Die Bedeutung und Erklärung der Hobbit-Trilogie

Kein Wunder, dass sich die mürrischen Gnome in Bezug auf den Hobbit wie „Erwachsene“ verhalten: Sie unterrichten ihn, schimpfen ihn an und kritisieren ihn die ganze Zeit. Vor unseren Augen verwandelt sich das „Little Grass“ in einen echten Helden, er „wächst“ vom Mann auf der Straße zum Krieger. Bilbo wächst mit ethisch korrekten und sinnvollen Dingen auf. Er verlässt seine winzige Welt mit bürgerlichen Werten – Sessel, Servietten, Mutters Porzellanteller, aber nicht um auf Wärme und Behaglichkeit zu verzichten, sondern um ihn beschützen zu können.

Der Hobbit die verborgene Bedeutung, der Charakter der Charaktere und die Analyse der Handlung des Films

Bilbo ist ein gewöhnlicher Couch-Potato-Typ, der in einen Strudel von Ereignissen geraten ist, die anscheinend nichts mit ihm zu tun haben. Tatsächlich ist die Geschichte des Hobbits ein Beispiel dafür, wie „die Kleinen dieser Welt“ seine Geschichte machen. Neben den Problemen der moralischen Reifung stellt die Trilogie die Frage nach der Bedeutung der unbedeutendsten, unbedeutendsten, unauffälligsten Person für die Entwicklung der gesamten Gesellschaft, die Frage nach dem Wert jedes Menschenlebens.

Gier und Opfer

Die Rolle des verfluchten Maskottchens in der Hobbit-Trilogie spielt der Arkenstone-Edelstein. Der Ring der Allmacht ist schrecklicher und universeller, aber er ist vorerst in der Tasche von Herrn Beutlin versteckt, der ihn einfach als Mittel betrachtet, um für eine Weile unsichtbar zu werden. Der magische Stein, mit dem Smaugs Schatz vollgestopft ist, ist die Verkörperung der Gier, des größten Unglücks der Gnome, das selbst den Besten und Edelsten den Verstand und die Würde nimmt.

Worum es im Hobbit-Film wirklich geht

Bilbo, der in die Hände der Arkenston fiel, überwand eine schreckliche Versuchung. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum er dem Zauber des Rings danach so lange widerstehen konnte. Die Bourgeois und Spießer von gestern erwiesen sich nicht nur als fähig zu militärischen Heldentaten, sondern auch zu Opfern. Bilbo versteckt den Stein, aber nur, um Menschen und Elfen zu helfen, sich mit den Zwergen zu einigen und einen schrecklichen Krieg zu vermeiden. Bilbo geht praktisch in den sicheren Tod und kehrt zum König der Zwerge Thorin zurück, verrückt vor Gier, weil er kein Verräter sein kann.

Was ist die wahre Idee des Autors der Filme über den Hobbit?

Arkenstone hilft den Rivalen nicht, sich zu versöhnen, aber sie müssen sich gegen die Orks zusammenschließen. In dieser Schlacht starb König Thorin, konnte aber nicht nur den Feind – den Ork Azog – besiegen, sondern auch seine schrecklichen Leiden – Gier und Arroganz.

Süßes Zuhause

Die Odyssee der Zwerge und die Odyssee des Bilbo sind die beiden zentralen Leitmotive der Trilogie. Der schreckliche Endkampf zwischen Gut und Böse steht noch bevor. Die Helden kümmern sich nicht um globale Konzepte von Wahrheit oder Gerechtigkeit: Die Gnome wollen nur ihr Eigentum zurückgeben und nach Hause zurückkehren. Bilbo und seine Gefährten kommen an wunderschönen Palästen und stinkenden Höhlen vorbei. Die Verbannten bewegen sich in den Rachen des schrecklichen Drachen. Die Hauptsache ist, nach Hause zu kommen, und dort werden die Gnome die Kraft, Mittel und Wege finden, den Eindringling zu besiegen und ihre verlorene Heimat zurückzuerobern.

Der Hobbit von Peter Jackson, Erläuterung der Handlung

Der Hobbit verlässt seinen geliebten Bau nur, um denen zu helfen, die ihn verloren haben, nach Hause zurückzukehren. So wird aus einem Märchen eine Geschichte über die Suche nach dem gelobten Land, dem geheimnisvollen Gral. Und gleichzeitig erinnert es uns daran, wie leicht es ist, in einem Moment alles zu verlieren, was man für sein Eigen hält: ein Dach über dem Kopf, Arkinston, Gold- oder Porzellanteller – eigentlich gibt es keinen Unterschied. Sie haben keine Zeit, zurückzublicken – und Sie werden von einem streunenden Drachen vor die Tür Ihres Hauses gestellt, oder liebe Verwandte, die Sie für tot erklären, und Ihre Tische und Stühle zur Versteigerung bringen.

Die Bedeutung des Endes der Trilogie

Das Böse wurde zurückgeworfen, aber nicht besiegt. Doch nichts wissend, feiern Elfen, Menschen und Zwerge den Sieg. Mr. Baggins half den Zwergen, das Haus zurückzugeben und kehrte zu seinem eigenen zurück. Um den letzten Hobbit-Film mit dem Anfang des ersten Herr der Ringe-Films zu verbinden, macht sich Legalas auf die Suche nach Aragorn. Und hier vor uns steht der greise Bilbo, er hält den ominösen Ring in der Hand und hört die Stimme von Gandalf. Wir sind wieder zurück an dem Tag, an dem Frodo, Bilbos Neffe, seine schreckliche Wanderung zum lodernden Schicksalsberg begann, um den Fluch des Rings zu beenden.

Analyse der Handlung und Rezension der Filmreihe über den Hobbit

Die Geschichte endete damit, wie wichtig es ist, sein Wort zu halten, wie schwierig es ist, Verpflichtungen zu tragen und Schulden zu bezahlen, wie leicht es ist, vor Gier verrückt zu werden, wie schwer es ist, erwachsen zu werden und Verantwortung für seine Taten zu übernehmen. Es ist an der Zeit, die erste Seite des neuen Epos aufzuschlagen!

Der Hobbit Bilbo Beutlin und sein Geheimnis

„Der Herr der Ringe“ Jackson „schneidet“ die Lebenden und schneidet auf vorstellbare und unvorstellbare Weise, um sich in die eingestellte Bildschirmzeit zu stopfen. Bei „Der Hobbit“ war alles andersherum – die Autoren mussten sich sogar neue Charaktere und Handlungsstränge (wie die Liebesgeschichte von Tauriel dem Elfen und Keely dem Zwerg) ausdenken, um diese Kurzgeschichte zu dehnen und zu verwandeln eine neunstündige Trilogie.

Außerdem schätzten nicht alle die Innovation – die 48-Bilder-pro-Sekunde-Technologie. Als Ergebnis Der Hobbit

Was ist die Stärke des Hobbits?

gewann keinen Oscar und erhielt gemischte Kritiken von Kritikern. Aber das Publikum braucht „Der Hobbit“, weil es dem Bild von Mittelerde, das vom Genie der Philosophie, Mythologie und Linguistik gemalt wurde, Integrität verleiht.

Buy Me A Coffee
Rate article
Add a comment