The Big Lebowski – Ende erklärt & Filmanalyse

Der Weg zum Kultstatus für The Big Lebowski begann mit halbleeren Kinos, skeptischen Kritiken und niedrigen Einschaltquoten im Internet. Doch 1998 gab es mehrere Zehntausend Menschen, die die exzentrische Geschichte über die Abenteuer eines Arbeitslosen mit dem Spitznamen Dude mit Begeisterung aufnahmen und die Schöpfung der Coen-Brüder als Meisterwerk bezeichneten. Heute denken das Millionen von Menschen, nicht nur in den USA. „The Big Lebowski“ wurde nicht nur zu einem symbolischen Kulturphänomen: Es beeinflusste das Verhalten und Denken einer ganzen Generation, führte eine Reihe von Schlagworten in die Sprache ein und führte sogar zu einer philosophischen Doktrin namens „Dudeismus“. Nicht schlecht für eine Farce-Komödie, oder? Das Genre von The Big Lebowski ist jedoch so mehrdeutig wie seine Bedeutung.

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Zu welchem ​​Genre gehört der Film?

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Traditionell gilt „The Big Lebowski“ als eine Mischung aus zwei Arten von Comedy: Sitcom und Sitcom. Aus einer Sitcom im Film – einer Reihe kurioser Situationen, in denen sich die Hauptfigur wiederfindet, aus einer Sittenkomödie – einer witzigen Darstellung der Gesellschaft. In dem Film der Coen-Brüder entpuppen sich alle Ereignisse, Charaktere und gesellschaftlichen Institutionen als komplette Gegenteile von dem, was sie zu sein scheinen oder sein sollten: Der Millionär zum Beispiel hat nicht wirklich einen Cent, die Polizei schützt nicht , aber die Bürger schlugen, niemand entführte die Entführten, eine Million war nicht dabei usw. Die Handlung des Films beschränkt sich jedoch nicht auf die Darstellung der Welt der überhöhten Mengen. Unter der Schichtung rein komödiantischer Episoden taucht darin das literarische Prinzip auf – der Roman „Deep Sleep“ von Raymond Chandler. Und Chandler ist mehr als nur ein Bestseller-Autor: Er ist der Begründer des knallharten Detektiv-Genres, auf Basis seiner Romane wurden Kultfilme im Noir-Stil gedreht. The Big Lebowski hat so viele erkennbare Klischees dieses Stils, dass der Film als Parodie-Komödie bezeichnet werden kann.

Wer ist „The Dude“ Lebowski?

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Mit dem gesellschaftlichen Profil von Jeffrey Lebowski ist auf den ersten Blick alles klar: Ein Mensch will im Grunde nicht arbeiten, er arbeitet lieber im Schweiße seines Angesichts Bowling, eine Gesellschaft von Freunden und zugängliche Formen des Hedonismus wie ein Aromabad mit Kerzen . Er kleidet sich angemessen (einige bunte Hosen sind etwas wert), er glänzt nicht mit breiter Gelehrsamkeit. Eine Reihe von Umständen verhindert jedoch, dass Jeff Bridges Figur als etwas wie Henry Chinaski aus dem Film „Drunk“ angesehen wird, und das nicht nur, weil Lebowski in Maßen trinkt. Tatsache ist, dass Lebowskis Einfachheit imaginär ist, und unter den Archetypen, die dieses Bild anspricht, gibt es sehr unerwartete und merkwürdige.

Film The Big Lebowski (1998) Filmkritik und verborgene Bedeutung

Einer der ältesten „Vorfahren“ von Lebowski ist natürlich der schlaue Odysseus. Für Schwachsinnige offenbart sich die Verbindung zwischen diesen Charakteren in einer fantastischen Tanzszene, in der Maud Lebowski das Kostüm der Göttin Athene trägt, der Schutzpatronin des klugen Griechen. Lebowski hat das gleiche erstaunliche Talent – ​​zwischen Skylla und Charybdis zu gehen, ohne einen Tropfen aus dem Glas zu verschütten. Doch die erstaunliche Mischung aus Alltagslist und optimistischer Unschuld ist nur ein Teil dieser facettenreichen Natur. Ein weiteres Urbild, dessen Zusammenhang nicht minder deutlich nachvollziehbar ist, ist der edle Ritter. Wie es sich für einen wahren Ritter gehört, bereitet sich Lebowski den ganzen Tag auf ein Turnier vor – wenn nicht auf ein ritterliches, sondern auf ein Turnier – und ist bereit, als Retter einer schönen Dame aufzutreten.

In Lebowski steckt etwas vom Informellen der 1960er-Jahre und zugleich von Mahatma Gandhi mit seiner Gewaltlosigkeitspredigt. Und doch reicht das alles nicht aus, um die außergewöhnliche Popularität dieses Helden zu erklären. In der Geschichte des Kinos weiß man nie, charmante Müßiggänger, aber Fanclubs werden gegründet und jährliche Festivals werden nur zu Ehren von Lebowski abgehalten. Und es geht nicht um die großartige Leistung von Jeff Bridges. In dem Hedonisten, der das Leben als Spiel begreift, hat sich die amerikanische Gesellschaft plötzlich wiedererkannt. Lebowski ist ein umstrittener amerikanischer Held der Postmoderne, der es trotz all seiner Mängel geschafft hat, die grundlegenden Hauptwerte in einer Welt zu bewahren, in der es keine Werte mehr gibt: Freundschaft und Optimismus.

The Big Lebowski (1998) Filmkritik und versteckte Bedeutung

Wer ist Cowboy?

Wenn Lebowski die Verkörperung eines neuen, postmodernen Amerikas ist, dann ist Cowboy eine symbolische Verkörperung des Geistes der bahnbrechenden Vorfahren. Dass er keinen Namen hat, ist kein Zufall: Im Abspann wird er als „The Stranger“ aufgeführt. Seine Haltung gegenüber Lebowski ist herablassend und ironisch und zugleich freundlich. Der Cowboy ist von den Abenteuern Lebowskis nicht überrascht: Er hat es nicht gesehen, und doch scheint seine Geschichte dem alten Mann der Aufmerksamkeit des Publikums würdig. Gleichzeitig betont dieser Charakter die Kontinuität und Bewahrung von Traditionen, auch wenn sie nicht immer leicht in neuem Gewand zu erkennen sind: Die Welt verändert sich, aber der amerikanische Geist bleibt derselbe.

The Big Lebowski (1998) Filmkritik und versteckte Bedeutung

Was bedeuten Sobchak, Big Lebowski, seine Tochter Maud und die anderen Charaktere?

The Big Lebowski (1998) Filmkritik und versteckte Bedeutung

Die Galerie der lustigen Charaktere soll den Betrachter nicht nur amüsieren: Mit ihrer Hilfe wird eine Vielzahl der für Amerika wichtigsten des zwanzigsten Jahrhunderts lächerlich gemacht. Ereignisse, Phänomene und Ideen – vom Vietnamkrieg bis zum Feminismus. Walter Sobchak parodiert das in Hunderten von Kultfilmen replizierte Bild eines Vietnamkriegsveteranen und macht sich gleichzeitig über den modernen Umgang mit Religion lustig. Gleich im ersten Monolog von The Big Lebowski werden fast alle amerikanischen Werte – vom Individualismus bis zum Erfolgskult – belächelt. Maud Lebowski ist eine komische Verkörperung feministischer Ideen sowie zeitgenössischer Kunst mit ihren Performances und Installationen.

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Nymphomanin und Pornodarstellerin Bunny ist eine Parodie auf alle „Jungfrauen in Not“ zusammen, ebenso wie „nihilistische Deutsche“ eine Parodie auf filmische Faschisten und echte Rocker zugleich sind. Sogar episodische Charaktere wie der Polizeichef von Malibu und Marty, der Hausbesitzer des Dude, sind voller satirischer Untertöne.

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Was ist der Sinn des Films?

Wir können sagen, dass der Film der Coen-Brüder alle amerikanischen Werte nacheinander entlarvt, aber darum geht es nicht. Im Finale finden sich alle Werte auf mysteriöse Weise an ihren Plätzen wieder, und statt bürgerlicher Empörung und anderer negativer Gefühle erlebt der Zuschauer eine emotionale Aufmunterung. Die Bedeutung von The Big Lebowski wird am vollständigsten mit Hilfe von M. Bakhtins Theorie des Karnevals enthüllt. Während des Karnevals wird gegen die ganze gewohnte Lebensweise verstoßen, alles auf den Kopf gestellt, alles belächelt – aber seine Bedeutung liegt nicht in der Zerstörung, sondern im Gegenteil in der Herstellung von Ordnung. Nachdem sie den Schmelztiegel von Spott und Verleugnung durchlaufen haben, werden Werte in neuer Form wiedergeboren, und der stürmische Strom des Lebens kehrt zu seinem gewohnten Lauf zurück.

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Die Coens kritisieren ihre Gesellschaft mit karnevalistischer Leichtigkeit und so genüsslich, dass die letzten Zweifel verschwinden: Alle Kritik kommt aus aufrichtiger Liebe. So wie Genosse Stalin keine anderen Schriftsteller hatte, haben die Coens kein anderes Amerika. Mit dem Enthusiasmus von Jugendlichen, die ihre Eltern kritisieren, gehen die Brüder-Regisseure seine Komponenten durch und kommen zu dem einzig möglichen Schluss: Das Leben ist gut, und die amerikanischen Werte sind so unerschütterlich – einschließlich der berüchtigten Million Dollar –, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen das Land.

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Gleichzeitig ist es für den Genuss der Komödie der Coen-Brüder absolut nicht nötig, sich in mythologische Anspielungen, philosophische Implikationen und andere Abgründe zu stürzen. So banal es klingen mag, The Big Lebowski ist ein Film, der jeden zum Lachen bringen kann und in dem jeder etwas für sich findet: Deshalb lieben ihn Millionen von Zuschauern in verschiedenen Ländern.

Interessante Fakten

Jeffrey Lebowski scheint eine großartige Kreation der Autorenphantasie zu sein, aber tatsächlich hat dieser Held einen echten Prototyp – Jeff Dowd, der den Coens bei ihrem ersten Film half. Das Bild von Lebowski spiegelte sowohl Dauds Charaktereigenschaften als auch einige Fakten seiner Biografie wider, zum Beispiel die Teilnahme an den Seattle Seven. Und der Spitzname des Protagonisten – Dude, der sowohl als „Dude“ als auch als „Dude“ übersetzt wird, bedeutet wörtlich „Pferdemitglied“ und wird im amerikanischen Jargon für Vertrautheit verwendet.

Comedy The Big Lebowski (1998) Rezension des Films und Erklärung der verborgenen Bedeutung

Das Rezept für Dudes Lieblingscocktail, dessen Name auch anders übersetzt wird, sieht so aus: 2 Teile Wodka werden mit 1 Teil Kaffeelikör gemischt, danach wird der Mischung 1 Teil Milch / Sahne hinzugefügt.

Die Dreharbeiten dauerten nur 11 Wochen: Alle Szenen wurden in Los Angeles gedreht.

Buy Me A Coffee
Rate article
Add a comment