Old Erklärung: Was ist mit dem Ende los?

Lebe 50 Jahre an einem Tag: Was ist die Essenz des Films Old (2021)? Analyse der Handlung und Bedeutung des neuen alten Films, Beschreibung und Erklärung des Endes (Spoiler-Alarm).

Land: USA

Genre: Thriller, Drama, Detektiv

Produktionsjahr: 2021

Regie: M. Night Shyamalan

Darsteller: Gael Garcia Bernal, Vicki Crips, Rufus Sewell

Die Handlung des Films Old (2021) erzählt von einer gewöhnlichen amerikanischen Familie, die auf einer tropischen Insel Urlaub macht. In einem bestimmten Moment stellten die Menschen mit Entsetzen fest, dass sie in wenigen Stunden um Jahre gereift waren und nun ihr ganzes Leben für sie nur noch ein Tag ist. Der Film des indischen Regisseurs Manoj Shyamalan basiert auf der Graphic Novel Sand Castle.

Um was geht es in dem Film

Kurze Zusammenfassung des Films Old. Das Ehepaar Guy und Priska, die kurz vor der Scheidung stehen, rasten zusammen mit ihrem Sohn Trent und ihrer Tochter Maddox auf einer Insel aus. Von allen Seiten ist der Strand mit Felsen umzäunt und wirkt völlig wild. Damit sind die Helden rundum zufrieden: Sie sind gekommen, um eine Pause vom Stadtlärm zu machen. Ein paar Stunden später stellten sie fest, dass dieser Ort nicht der einfachste ist: Die Zeit vergeht hier um ein Vielfaches schneller.

Guy und Priska mit ihren Kindern sind nicht die einzigen Urlauber am Strand. Auch die Familie eines strengen Kardiologen und eines jungen Liebespaares war dort.

Aufnahme aus dem Film „Time“Rahmen aus dem Film.

Auf den ersten Blick scheint der Strand wirklich großartig zu sein: Die Helden genießen weichen Sand, klares Wasser und eine unglaublich schöne Natur. Doch nach und nach packt sie die Angst: Hin und wieder werden am Strand seltsame Dinge gefunden (altes Kinderspielzeug, rostiges Geschirr), aber es gibt keine Fische im Wasser. Die Apotheose von allem ist die Leiche einer jungen Frau im Wasser.

Natürlich sind die Helden bald davon überzeugt, dass dieser Strand seltsam und sogar gefährlich ist. Leider ist es unmöglich, es auf die übliche Weise zu verlassen (Hallo, „VERLOREN“). Es scheint, dass der einzige Weg, einen schrecklichen Ort zu verlassen, darin besteht, an den Felsen vorbeizugehen. Aber hier ist der Trick: Sobald die Helden dort ankommen, fangen sie an, Kopfschmerzen zu bekommen, und sie werden ohnmächtig. Die Charaktere erkennen, dass sie gefangen sind …

Im Fokus steht der erfolgreiche Medizinkonzern Warner-Warner, eines der weltweit führenden Unternehmen. Im Verlauf der Geschichte wird das schreckliche Geheimnis ihres Erfolgs gelüftet.

Das Unternehmen war das erste Unternehmen, das eine geheimnisvolle Insel im Ozean entdeckte und einen unglaublich geheimnisvollen Ort entdeckte. Ein kleines Stück Land, das auf der einen Seite von Felsen und auf der anderen von einem endlosen Ozean umgeben ist, ist zu einer echten zeitlichen Anomalie geworden.

Menschen altern in einer Stunde um 2 Jahre und an einem Tag um 50 Jahre. Der Grund für solche „Wunder“ ist unbekannt, aber laut einem der Helden des Films könnte die Ursache in einer magnetischen Anomalie liegen: Die Steine ​​„fungieren“ als Barrieren, und im Inneren herrscht nach Millionen von Jahren der Evolution das Magnetische Die Pole haben sich verschoben und begannen auf seltsame Weise zu arbeiten, was dazu führte, dass sich lebende Organismen tausendmal schneller entwickeln und altern. Es ist unmöglich, diesen Bereich zu verlassen, da die Anomalie von einer elektromagnetischen Barriere umgeben ist.

Aufnahme aus dem Film „Time“Rahmen aus dem Film.

Die zynischen Führungskräfte des Konzerns beschlossen, das Beste aus ihrer Entdeckung zu machen. Im normalen Leben kostet es viel Zeit und Geld, ein Medikament zu testen (insbesondere deshalb sind Medikamente in Apotheken so teuer), und das Ergebnis ist nicht immer das erwartete.

Mitarbeiter des Unternehmens veröffentlichten eine attraktive Ankündigung im Internet: Auf einer wunderschönen Insel kann man nicht nur entspannen, sondern sich auch medizinisch behandeln lassen: Es gibt ein Sanatorium, das Patienten mit schweren Erkrankungen aufnimmt. Patienten (in diesem Zusammenhang Probanden) werden neue Medikamente injiziert, dann werden sie in den anomalen Teil der Insel gebracht und gefilmt, was mit ihnen passieren wird. Angesichts der ungewöhnlich aktuellen Zeit macht sich die Wirksamkeit von Medikamenten sofort bemerkbar.

Im Film treffen wir bereits auf die 73. Themengruppe. Daraus lässt sich schließen, dass die bisherigen Teilnehmer des monströsen Experiments vor dem Hintergrund einer beschleunigten Alterung starben. Doch laut der Konzernchefin waren diese Todesfälle nicht umsonst, denn es gelang ihr, mehrere wirksame Medikamente zu entwickeln, die Hunderttausende Menschenleben retten könnten.

Das Problem ist, dass solche Studien aus Sicht der evidenzbasierten Medizin bedeutungslos sind. Medikamente werden an Kontrollgruppen getestet, und Warner-Warner-Mitarbeiter haben den einzigen erfolgreichen Fall als Erfolg ausgegeben. Entscheidungen über die Freigabe des Medikaments auf der Grundlage der Ergebnisse einer Person werden einfach nicht getroffen …

Handlungstranskript

Der Name des Films kann auch mit „Alt“, „Alterung“, „Alter“ übersetzt werden. Aber einheimische Lokalisierer, die vom Inhalt des Bildes durchdrungen waren, zogen es vor, ihm einen tieferen Namen zu geben – „Zeit“.

Der Regisseur und Drehbuchautor des Films ist so schwierig. M. Night Shyamalan hat bei Filmen wie „The Sixth Sense“, „After Earth“, „Split“ und „Signs“ Regie geführt. Er ist dafür bekannt, regelmäßig Mystery-Thriller mit verdrehten, bizarren Plots und verborgenen Bedeutungen zu drehen, die oft erst am Ende enthüllt werden.

Die Hauptzeile des Films ist voller „Auszüge“ aus dem Alltag, seinen Freuden und Sorgen. Im Verlauf der Handlung wird immer wieder das Thema der Vergänglichkeit der Zeit und unseres ewigen Rausches thematisiert.

Der Handlung zufolge ist der Strand tatsächlich Zeit. Am Strand versammelt sich ein sehr vielfältiges Publikum. Eine der Figuren ist eine Schönheit wie aus dem Bilderbuch, die an ihrer Jugend und Schönheit festhält. Ein anderer Charakter ist ein seltsamer Arzt. Weitere Charaktere: eine mysteriöse Psychologin und ein stiller Musiker, der bereits erfolglos versucht hat, vom Strand zu fliehen.

In einer der Inszenierungen im Sand finden die Kinder der Hauptfiguren Dinge, die Menschen gehörten, die vor ihnen auf der Insel waren. Auch hier gibt es Häuser aus Sand … Die Bedeutung dieser Szene liegt in der Vergänglichkeit der Zeit: Sie vergeht so schnell, dass die kleinen Dinge, die wichtig erschienen, nicht mehr interessant sind.

Gegen Ende finden die Helden die Botschaft ihrer Vorfahren – ein Tagebuch – und studieren es auf die gleiche Weise, wie wir Geschichte studieren. Sie glauben, dass dies ihnen helfen wird, ihre Fehler vollständig zu erkennen und zu vermeiden, dass sie sie in Zukunft wiederholen.

Jede Figur im Film „Time“ lebt ihr Leben auf der Insel, nur in einem unglaublich beschleunigten Tempo. Einer der Helden begeht einen Mord – und stirbt wenige Stunden später an einer Blutvergiftung. Ein anderer Charakter versucht, sein Alter zu verbergen und stirbt schließlich in einem erstarrten Albtraum seiner eigenen Hässlichkeit. Eine andere Heldin versucht, die Insel zu verlassen, indem sie auf die Felsen klettert (die Bedeutung liegt höchstwahrscheinlich in der Symbolik: Auf die gleiche Weise erklimmen wir manchmal die Karriereleiter) – und stürzt schließlich ab und zerbricht.

Doch Guy und Priska finden die Kraft, einander zu vergeben. Auch die Zeit verschont beide nicht und vor diesem Hintergrund halten sie ihre Beschwerden für eine Kleinigkeit. Und beide verstehen: Sie waren aus einem bestimmten Grund auf der Insel und alles ergibt einen Sinn.

Kurz gesagt lautet die Erklärung der Hauptidee des Films wie folgt: Die wichtigste menschliche Ressource ist Zeit und sollte nicht verschwendet werden. Das haben Prisca und Guy vor ihrem Tod sehr gut demonstriert: Es gelang ihnen, sich an die gemeinsame Vergangenheit und die Umstände zu erinnern, die sie dazu veranlassten, zu gehen. Sie erkannten, dass alles verging, und tatsächlich hatten sie sich schon immer geliebt.

Shyamalans interessantes Stück über Bulgakovs „Der Mensch ist nicht nur sterblich, er ist manchmal plötzlich sterblich.“ „Time“ ist weit davon entfernt, ein Sommerthriller zu sein, es ist ein Film mit doppeltem oder gar dreifachem Tiefpunkt, in dem in einzelnen Worten und Phrasen über Jahrzehnte abgeschlossene Dramen enthüllt werden.

In manchen Analysen und Rezensionen achten die Zuschauer auch auf die angesprochene Problematik der Ökologie (wir werden früher oder später sterben und das Plastik, das wir hinterlassen, wird uns noch sehr lange erhalten bleiben).

Das Disney-Finale wird es nicht geben, genau wie das Hollywood-Finale. Und hier wird es einen Kampf ums Leben geben, und sein Hauptteil wird in den Herzen der Hauptfiguren stattfinden. Und der Sinn dieses Kampfes ist dieser: Auch wenn uns die Zukunft genommen wird, klammern wir uns weiterhin an das bedingte „Morgen“.

FilmrahmenRahmen aus dem Film.

Es gibt auch eine philosophische und religiöse Version der Bedeutung der Handlung des Films „Time“. Die Zeit kann nicht gestoppt werden. Wir werden geboren, um zu sterben, und wir sterben, um ewig zu leben. Wir werden nicht durch Impfstoffe, nicht durch Medikamente gerettet, sondern durch Gott. Der Körper kann nicht gerettet werden („Alles ist aus Staub entstanden und alles wird wieder zu Staub werden“, Prediger, Vers 20).

Wenn wir verstehen würden, dass die Zeit so schnell davonläuft, würden wir uns nicht an den Strohkörper klammern, sondern uns um die Rettung der Seele kümmern und keine Zeit mit Aufregung verschwenden … Das heißt, man sollte die Geschichte nicht wörtlich nehmen, das ist ein Gleichnis .

Die Bedeutung des Endes Alt

Im letzten Bild des Konzerns kam das Ende: Trent gelang zusammen mit seiner Schwester die Flucht. Dem Jungen, der am Ende des Films ein 50-jähriger Mann wurde, halfen seine Freundlichkeit, Offenheit und sein phänomenales Gedächtnis.

Durch seine Freundlichkeit lernte Trent Idlib kennen, dessen Onkel für die Tests auf der Insel verantwortlich war. Ein neuer Freund gab Trent eine verschlüsselte Nachricht, in der er ihm mitteilte, dass sein Onkel keine Korallenriffe mochte. Leider gelang es Trent, die Notiz zu entziffern (Korallenriffe neutralisieren die Anomalie des elektromagnetischen Feldes), als fast alle Teilnehmer des Experiments starben …

Dank seines einzigartigen Gedächtnisses erinnerte sich Trent an den Polizisten, den er gleich zu Beginn des Bildes traf. Er ging sofort zu ihm und übermittelte die Informationen an seine Führung. Damit finden die illegalen, düsteren Aktivitäten des Konzerns ein Ende.

Im Prinzip ist die Erklärung des Endes des Films „Time“ die einfachste. Der Regisseur weist darauf hin, dass, wenn die Entwicklung eines Impfstoffs gegen dasselbe Coronavirus nicht Monate und Jahre, sondern Stunden dauern würde, die Menschheit diese Krankheit höchstwahrscheinlich längst besiegt hätte und weiterhin ein normales Leben führen würde – wie zuvor.

Aber sind ein paar verlorene Leben es wert, Millionen zu retten?

Rate article
Add a comment