Inception – Ende erklärt & Filmanalyse

„Inception“ ist zweifellos einer der interessantesten und komplexesten Filme unserer Zeit. Es gibt eine Menge bruchstückhafter Informationen im Internet zu seinen verschiedenen Elementen. Nun, am meisten interessieren sich die Fans für das Ende, das der Regisseur des Films Christopher Nolan offen gelassen hat, ohne die Hauptfrage zu beantworten: „Hat die Spitze in der Szene des Wiedersehens des Helden mit den Kindern angehalten oder drehte es sich weiter?“ Dieses Rätsel wird bereits seit 10 Jahren von all jenen verfolgt, die an diesem Film hängen geblieben sind und ein dringendes Bedürfnis haben, alles zu wissen und zu verstehen.

Finden wir es heraus.

Totem ist der Schlüssel zum Verständnis der Bedeutung des Films Inception

Bild aus dem Film „Inception“

Es lohnt sich, mit der Methode zu beginnen, mit der die Helden den Traum von der Realität unterscheiden. Dominic Cobb, Arthur und Eames haben bestimmte „Totems“ – gewöhnliche kleine Gegenstände, zum Beispiel ein Spielstein oder ein Würfel, die als Indikatoren anzeigen, ob sich ihr Besitzer im Traum eines anderen befindet oder nicht. Diese Methode wurde von Mel (Cobbs Frau) erfunden und die Hauptessenz des Totems ist, dass es einen Fehler haben muss, von dem nur sein Besitzer weiß: ein verschobener Schwerpunkt bei den Würfeln, ein Fehler im Wort auf dem Chip , und so weiter.

Wenn man ein solches Objekt in der Hand hat und sich im Traum eines anderen wiederfindet, wird das jeder sofort verstehen, denn dann werden die Würfel zu verschiedenen Seiten geführt und es wird keinen Fehler auf dem Chip geben. Einfach ausgedrückt, ein Totem ist eine außergewöhnliche Sache, die sich im Traum eines anderen in eine gewöhnliche Sache verwandelt.

Erklärung des Prinzips von Kreiselrobotern

Bild aus dem Film „Inception“

Dieses Prinzip der Totemroboter im Traum eines anderen widerspricht jedoch dem Prinzip der Roboterspitze, Mels Totem. Er (die Spitze) verhält sich genau umgekehrt. Dies ist eine gewöhnliche Sache, die sich in einem Traum ungewöhnlich zu verhalten beginnt. Wenn Cobb sich also im Traum eines anderen wiederfindet, kann er mit seiner Hilfe nicht feststellen, ob dies Realität oder ein Traum ist. Im Traum eines anderen stoppt und fällt die Spitze ebenso wie in der Realität. Jeder weiß, dass Kreisel fallen, also fallen auch die Kreisel, die im Traum eines anderen nachgebildet wurden.

Der Ring ist Cobbs wahres Totem

Standbilder aus dem Film „Inception“

Warum hat Cobb, der erfahrenste Extraktor, ein so schlecht funktionierendes Totem? Tatsächlich ist dies nicht sein wahres Totem. Der echte ist ein Ehering. In allen Szenen, in denen sich die Hauptfigur in einem Traum befindet, wird es immer am Finger getragen. Wenn der Held in der realen Welt ist, hat er den Ring immer in seiner Tasche. Über seinen Fehler ist nichts bekannt, aber es ist nicht schwer anzunehmen, dass es irgendwo eine Kerbe oder einen Fehler in der Gravur gibt, falls vorhanden. Dank des Rings versteht Cobb, ob er im Traum eines anderen ist oder nicht. Aber warum braucht er ein Top?

Cobbs größte Angst ist es, nicht mehr zu verstehen, wo der Traum und wo die Realität ist. Deshalb ist er in der Szene so erschrocken, als Ariadne beginnt, eine exakte Kopie der bestehenden Brücke zu bauen.

Mit dem Standard-Totem können Sie also feststellen, ob sich eine Person in ihrem eigenen Traum befindet, aber das Standard-Totem kann nicht anzeigen, ob sich eine Person in ihrem eigenen Traum befindet. Die Spitze hat ein anderes Prinzip von Robotern. Im Gegensatz zum Standardtotem kann er nicht feststellen, ob sich eine Person im Traum eines anderen befindet, aber er zeigt an, ob sich eine Person in seinem eigenen befindet. In seinem Traum kann Cobb den Top Spin endlos machen. Aber er kann es nicht in der Realität oder im Traum eines anderen tun. Und dafür hat er immer zwei ganze Totems bei sich. Cobb hat keine Angst, im Traum eines anderen stecken zu bleiben, er hat Angst, in seinem eigenen stecken zu bleiben, also können wir immer die Szene sehen, in der er die Spitze überprüft, aber nicht den Ring.

Und was noch interessanter ist: Jedes Mal, wenn er das Kreisel überprüft, hofft Cobb, dass es sich endlos drehen wird. Er möchte, dass die Welt um ihn herum ein Traum ist, er glaubt nicht, dass Mel gestorben ist und hofft, dass sie gerade in die Realität zurückgekehrt ist

Das wahre Ende von Inception ENDLICH enthüllt – Video Review

Erklärung zum Ende des Films Inception

Bild aus dem Film „Inception“

Aber was ist am Ende passiert? Christopher Nolan sagte ganz unverblümt, dass es in diesem Film nicht um Träume geht. Michael Caine sagte, dass er Nolan gefragt habe, welche Szenen überhaupt stattfinden und welche in der Realität seien, und der Regisseur antwortete, dass alle Szenen mit ihm Realität seien, einschließlich des Endes. Und wenn wir das Prinzip der Roboterspitze kennen und den Kommentar von Nolan selbst hören, können wir zuversichtlich sagen, dass die Spitze aufgehört hat, denn nur in seinem Traum kann Cobb ihn für immer drehen lassen, und der Ring wird ihm helfen zu verstehen, ob er drin ist der Traum eines anderen.

Buy Me A Coffee
Rate article
Add a comment