Die Bedeutung des Liedtextes zu „Moon River“ von Andy Williams

Zufällig hörte ich zum ersten Mal die Ballade „Moon River“ von Andy Williams, dessen Stimme Präsident Ronald Reagan einst als „Nationalschatz der USA“ bezeichnete. Bisher halte ich seine Leistung für die beste, obwohl mir Fans des berühmten Films „Frühstück bei Tiffany“ höchstwahrscheinlich nicht zustimmen werden. Für sie wird das Lied unweigerlich mit Audrey Hepburn in Verbindung gebracht, deren Heldin – Holly Golightly – „Moon River“ mit einer Gitarre auf einer Feuerleiter sitzend vortrug.

Und das ist durchaus fair, denn dieses Lied wurde unter Hepburn geschrieben. Der Komponist Henry Mancini berücksichtigte, dass die Stimme der Schauspielerin zwar angenehm, aber alles andere als stark war, und legte die Musik daher in einen Tonumfang von nicht mehr als einer Oktave.

Audrey gefiel das Lied sehr, was man von der Filmleitung nicht behaupten kann. Zuerst versuchten sie, „Moon River“ durch ein anderes Lied, „Rose Colour“, zu ersetzen und es dann komplett aus der Verleihversion des Films zu streichen. „Nur über meiner Leiche!“ sagte Hepburn und die Szene blieb bestehen.

Die Entstehungsgeschichte und die Bedeutung des „Songs Moon River“ von Andy Williams

Mercer und Mancini haben dieses Lied speziell für Audrey Hepburn geschrieben, basierend auf ihren nicht sehr starken, aber eher angenehmen Gesangsfähigkeiten. Ursprünglich begann der Text des Liedes so: „I’m Holly, like I want to be / like Holly on a tree back home…“, aber der Text wurde später geändert. Obwohl der Film mit diesem Titellied beginnt, ist der Vers des Liedes erstmals in der Szene zu hören, in der Paul „Fred“ Warjak (eine von George Peppard gespielte Figur) Holly Golightly (Audrey Hepburns Figur) entdeckt, die Gitarre in der Hand und „Moon River“ singt. auf der Feuerleiter.

Johnny Mercer kommentierte das Erscheinen der Zeile „Huckleberry-Freund“ (was als „herzlichster“ oder wörtlich „Blaubeer-Freund“ übersetzt werden kann) in einem Interview mit Terry Gross im National Radio in der Fresh Air-Show: Als Kind war Mercer und Freunde gingen am Fluss Blaubeeren pflücken – diesen nostalgischen Moment habe er im Text des legendären Liedes verewigt, erklärt der Autor.

An einem Punkt während der Dreharbeiten zum Film wurde davon ausgegangen, dass die Szene mit der Aufführung des Liedes aus der Verleihversion des Films herausgeschnitten würde, worauf Audrey Hepburn sofort reagierte: „Nur über meiner Leiche!“. Zeugen dieses Gesprächs behaupten, dass die Schauspielerin während der Erklärung mit den Produzenten von Paramount Pictures eine strengere Sprache verwendet habe.

Wie dem auch sei, das von der Schauspielerin gesungene Lied war nicht im Original-Soundtrack des Films enthalten, obwohl der Titelsong als Single veröffentlicht wurde und sogar in die Liste der 40 größten Hits des Jahres aufgenommen wurde. Bereits später im Jahr 1993, nach dem Tod von Hepburn, nur einen Monat später, erschien ein Album mit einer Aufnahme namens „Music from the Films of Audrey Hepburn“.

Die Bedeutung des Liedtextes zu „Moon River“ von Andy Williams

Das Lied „Moon River“ wurde ein Hit, als Audrey Hepburn das Lied in „Frühstück bei Tiffany“ aufführte. Das Lied ist einfach, aber dennoch kraftvoll. Das Lied hat eine schöne Metapher. Der Fluss wird als Liebhaber bezeichnet. Der Autor beschreibt in dem Lied einen Herzensbrecher und Traummacher. Er spricht über die erfreulichen Ergebnisse und die katastrophalen Herzbrüche in einer Beziehung. Auch wenn der Autor weiß, dass seine Beziehung ihm schaden könnte, ist er entschlossen, seinem Herzen zu folgen. Darüber hinaus spricht der Autor in dem Lied auch über seine Abenteuer und die Schönheit der Natur. Er vergleicht die Natur auf wunderbare Weise mit menschlichen Beziehungen, insbesondere mit Liebe und Schmerz.

Die Bedeutung des Liedes werde ich in diesem Artikel ausführlich erläutern. Lasst uns anfangen.

Das Lied ist klein. Die Zeilen sind jedoch wunderschön und die Bedeutung ist tiefgreifend. Die Zeilen sprechen vom Herzen eines wahren Liebhabers. Außerdem sprechen die Zeilen vom wahren Gesicht der Liebe. Die Höhen und Tiefen einer Beziehung. Laut dem Autor ist das Gefühl der Liebe wunderschön. Wenn man verliebt ist, hat man das Gefühl, in Wolken zu fliegen. Gleichzeitig ist Liebe schmerzhaft.

„Mondfluss…. Irgendwann mal“

Der Autor beginnt das Lied mit einer Ansprache an einen Mondfluss. Der Fluss ist im Mond. Deshalb nennt er ihn einen Mondfluss. Er möchte den Fluss wegen seiner Schönheit in den Mond stellen. Seine Geliebte ist ebenso schön wie der Fluss im Mond. Der Fluss ist kleinlich. Es ist nur eine Meile breit. Das Mädchen ist klein und süß, genau wie der Fluss. Hier liegt eine verborgene Bedeutung. Warum sollte der Autor die Breite des Flusses einbeziehen, wenn er so viele andere Faktoren darüber zu beschreiben hat? Indem er sagt, dass die Breite des Flusses klein ist, meint er, dass das Herz des Mädchens klein ist!

Wenn der Schriftsteller sagt, dass er den Fluss überqueren möchte, meint er damit, dass er eines Tages ihr Herz wieder gewinnen möchte. Insgeheim wünscht er sich, dass sie zu ihm zurückkommt. Er weiß, dass dies nicht so schnell passieren wird. Deshalb sagt er, dass er sie eines Tages gewinnen würde. Er wünscht sich, dass sie ihn eines Tages versteht.

„Traummacher…“

Der Autor nennt seine Freundin eine Träumerin und Herzensbrecherin. Als sie unsterblich ineinander verliebt waren, waren die Tage wie ein wunderschöner Traum. Sie genossen die Gesellschaft miteinander und es war wie im Märchen. Der Autor wünscht sich all diese Tage zurück.

Im nächsten Moment nennt er sie eine Herzensbrecherin. Wenn sie von ihm getrennt ist, kann er ihre Abwesenheit nicht ertragen und der Schmerz bringt ihn um. Der Autor sagt, er sei plötzlich aus einem schönen Traum aufgewacht. Er möchte zum Traum zurückkehren.

Der Autor ist sich der Tatsache bewusst, dass er nicht zu ihr zurückkehren kann. Deshalb bezieht er ihre glücklichen Tage auf einen Traum. Insgeheim wünscht er sich immer noch, dass sie zu ihm zurückkommt.

„Wohin auch immer du…auf deine Art“

Der Schriftsteller kann das Mädchen nicht vergessen. Obwohl das Mädchen ihm weh tut und sich nicht um seinen Schmerz kümmert, ist er bereit, ihr nachzulaufen. Er ist bereit, in ihre Fußstapfen zu treten, nur um bei ihr zu sein. Er liebt sie so sehr, dass er ihre Abwesenheit nicht ertragen kann. Er wünscht, dass sie zurückkommt. Wenn sie nicht kommt, ist er bereit, ihr nachzulaufen.

„Zwei Drifter … zu sehen“

Die Autorin bezeichnet sich und ihren Liebhaber als Herumtreiber. Drifter sind Menschen, die ständig von einem Ort zum anderen ziehen. Er meint, dass sein Geliebter verwirrt ist. Und ihre Entscheidungen und Prioritäten verwirren ihn. Beide wollten gemeinsam die Welt sehen. Allerdings trennen sie sich nun auf unterschiedliche Weise. Beide haben viel zu sehen und eine wundervolle Zukunft vor sich. Der Schriftsteller möchte den Rest seines Lebens mit ihr verbringen. Da er so viel über ihre Zukunft geplant hat, fällt es ihm schwer, ohne sie im Leben voranzukommen.

„Wir sind hinter … und mir her“

Der Ausdruck Heidelbeerfreund bedeutet „perfekter Freund“. Der Autor sagt, dass er immer noch gerne auf sie warten würde. Er möchte ihre Beziehung immer noch fortsetzen. Er glaubt, dass sowohl er als auch seine Freundin dasselbe vom Leben wollen. Sie streben danach, ein farbenfrohes Leben und ein schönes Leben wie ein Regenbogen zu führen. Er ist sich bewusst, dass sie nicht zurückkommen wird. Deshalb sagt er, er werde in der Nähe der Kurve warten. Sein Geliebter ist in der anderen Kurve. Die Enden des Regenbogens treffen nicht aufeinander, obwohl sie die gleiche Farbe haben. Das ist eine schöne Metapher. Der Schriftsteller und seine Geliebte sind die Enden des Regenbogens. Ihre Lebensreise wird mit dem Regenbogen selbst verglichen.

Der Autor schließt das Lied mit der Aussage ab, dass er immer noch auf sie warten würde.

Add a comment