Die Bedeutung des Liedes „Ave Maria“

„Ave Maria“ bedeutet „Gegrüßet seist du, Maria“ und ist eine Version eines lateinischen Gebets an die Jungfrau Maria, das in der römisch-katholischen Kirche häufig verwendet wird. Das Lied „Ave Maria“ ist ein bekanntes Trauerlied, das 1825 von Franz Schubert komponiert wurde und seit langem in verschiedene Sprachen mit unterschiedlichen Versionen übersetzt wird. Dieses Lied gehört zu den sieben Liedern „The Lady of the Lake“ von Walter Scott als Opus 52, die Schubert später im Jahr 1826 veröffentlichte. Somit ist es Teil des Gedichts, das Scott schrieb.

In dem Gedicht „Die Dame vom See“ geht Ellen Douglas, eine Figur, mit ihrem Vater in die Höhle eines Kobolds, weil er sich weigert, sich Roderick Dhu anzuschließen, der ein ehemaliger Wirt war, der gegen James, den König, rebellierte. Dhu, der Anführer des Alpine-Clans, stürmt mit seinen Soldaten in die Berge, um sich auf den Kampf vorzubereiten, aber seine Gedanken schweifen ab und erfassen die Stimme von Ellen, die zusammen mit dem Harfenisten Allan-Bane ein Gebet singt. Ellen rief die Jungfrau Maria um Hilfe. Dhu zögert kurz und geht dann zum Kampf über.

Ellen wird als die Dame vom See bezeichnet, weil Schuberts erster Auftritt auf der Festung von Soffie Weissenwolff, der Frau eines Grafen in der kleinen Stadt Austrian in Steyregg, ihr gewidmet sein soll. Der Grund für die Adaption von Schuberts Melodie im römischen katholischen Gebet „Ave Maria“ als Vertonung des Volltextes waren die wiederholten Phrasen und Zeilen von Ellens Lied „Ave Maria“. Andererseits besteht ein Missverständnis, dass die lateinische Version des „Ave Maria“ Schubert die Vertonung der Melodie dort geschrieben hatte, wo das „Ave Maria“ herkam. Darüber hinaus sind alle sieben Lieder nicht für Solokünstler geeignet.

Das Lied wurde dadurch gekennzeichnet, dass es eine Klavierbegleitung für die Ellen-Lieder hat, die von einer Frau gesungen werden sollen. Für den Bariton von Johann Vogl wurden jedoch die Lieder für Malcolm Graeme und Norman in Betracht gezogen. Bei den übrigen Liedern handelte es sich um eines für einen Frauenchor und das andere für einen Männerchor. Die Komposition dieser Lieder erfolgte durch Schubert in deutschen Texten, mit Ausnahme eines von Norman Gesang mit dem Titel „Night will bald be fall“, das in englischen Texten veröffentlicht werden sollte. Dies führte zu Herausforderungen wie der Suche nach kostenlosen Übersetzungen.

Walt Disney verwendete in den Schlussteilen die Essenz von „Ave Maria“ in seinem Film „Fantasia“. Dies liegt daran, dass eines der bekanntesten Pastiches mit „Night on Bald“ von Modest Mussorgsky verknüpft ist. Bei der Untersuchung fügt sich Mussorgskys Werk ohne Unterbrechung in das Lied von Schubert ein. Der von Rachel Field geschriebene Text ist in der englischen Fassung und hat drei Strophen, genau wie „Ave Maria“, aber die dritte Strophe ist die einzige, die es in den Film geschafft hat.

Welche Bedeutung hat das Lied „Ave Maria“?

Das Lied vermittelt Ihnen das Gefühl, Gott näher zu sein, mit einem Gefühl der Wiedergabe, das dem Klassiker Tribut zollt. Wenn Sie die Geschichte hinter der berühmten Melodie von Schubert hören, ist das eine noch größere Erleichterung. Die beruhigenden Noten reichen aus, um Ihr Herz höher schlagen zu lassen. Im gesamten Film wird der Tod mit dem Lied in Verbindung gebracht, wobei der Tod von Bürgermeister Don Mitchell Jr. und Thomas Wayne größtenteils vorsätzlich angedeutet wird.

Es reimt sich meist auf die Charaktereigenschaften des Riddlers und wird gesungen, wenn er etwas tun oder etwas planen möchte. Es zeigt seinen Charakter mutig auf Rache basierend auf dem, was passiert ist, als er in einem Waisenhaus war. Die Verzweiflung und der Wunsch nach Sicherheit in Schuberts Texten werden vom Riddler in seiner Beschreibung seiner Kindheit aufgegriffen und erklären, warum diese Melodie als Soundtrack für seine Figur ausgewählt wurde.

„Ave Maria“ ist nicht nur ein bekanntes und beliebtes Stück christlicher Religionsmusik, sondern wird auch häufig bei Messen in der katholischen Kirche gesungen. Ursprünglich aus dem neutestamentlichen Buch Lukas entnommen, wo Erzengel Gabriel gesandt wird, um eine Botschaft an die Jungfrau Maria zu überbringen, und zu seinen Grüßen gehört „Gegrüßet seist du, Maria“ und dass sie gesegnet sei, den Herrn Jesus in ihrem Schoß zu tragen. Es ist einfach eine herrliche Hommage an Maria, die Mutter Jesu, und sie wird in der römisch-katholischen Kirche verehrt. Es ist voller Ehrfurcht und Staunen darüber, wie seine Komposition zustande kam.

Dieses Lied erwies sich als eines der erfolgreichsten Werke Schuberts, das seinen Namen in allen literarischen Werken verbreitete, obwohl seine kurze Zeit auf Erden im Alter von einunddreißig Jahren endete. Im Gegensatz zu seinen anderen Werken wurde „Ave Maria“ vor seinem Tod veröffentlicht, und dies gab ihm die Möglichkeit, vor allem von Katholiken als inspirierend angesehen zu werden. Obwohl religiöse Praktiken bei der Entstehung von Schuberts „Ave Maria“ nicht berücksichtigt wurden, wird es als Gebet akzeptiert.

Add a comment