Bedeutung des Films „Stillwater“ und Ende erklärt

Der Film Stillwater erzählt die besondere Geschichte eines gewöhnlichen harten Arbeiters aus Amerika, der gezwungen ist, nach Marseille zu kommen. Die Geschichte beginnt damit, dass Bill, ein arbeitsloser Bohrer, seine Tochter besucht, die in Marseille, Frankreich, eine Strafe absitzt. Ihr wurde vorgeworfen, Ellies Mitbewohnerin getötet zu haben. Wenn früher eine intelligente Schwiegermutter zu dem Mädchen ging, die das Mädchen zum Studieren nach Europa schickte, ist sie jetzt zu alt, und Bill muss den Flug alleine überwinden und das Paket zu dem Mädchen im Gefängnis bringen. Das Problem ist, dass er auf Französisch nur zwei Wörter kennt – bonjour und silvouple.

Handlung des Films Stillwater

Bei einem Termin im Gefängnis findet er heraus, dass es einige Punkte gibt, die darauf hindeuten, dass möglicherweise ein falsches Urteil gefällt wurde, das heißt, dass zumindest eine Überprüfung des Urteils erreicht werden kann. Deshalb beschließt der Amerikaner, in Marseille zu bleiben, um seiner Tochter zu helfen und diesen Prozess zu kontrollieren. Er unterscheidet sich deutlich von den Einheimischen, denn er trägt ausschließlich Jeans und Flanellhemden. Die Hauptfigur wird von Matt Damon gespielt, während er gekonnt einen typischen Amerikaner aus Oklahoma spielt, der es in seinem Leben gewohnt ist, Pickups zu fahren, Pommes Frites zu essen und auf der Couch vor dem Fernseher zu schlafen. Das heißt, der Held sieht sogar grotesk aus, zeigt aber gleichzeitig die Tiefe des amerikanischen Volkes.

Im Kern handelt es sich um einen Alkoholiker, der mit dem Rauchen aufgehört hat, der weiterhin raucht und immer vor dem Schlafengehen betet. Meistens schweigt er nur und schnieft, er ist es nicht gewohnt, seine Gefühle zu teilen und seine Gefühle auszudrücken.

Sobald er jedoch in Frankreich ist, muss er die andere Seite des Lebens sehen und sich in einen besonderen neuen Menschen voller Dramatik verwandeln, der genau versteht, was im Leben anderer Menschen passiert. Ein Bohrer aus Oklahoma, sehr brutal, ungeschickt, es scheint, dass er sich um nichts Sorgen macht, obwohl er es versucht. Sowohl die Schwiegermutter als auch die Tochter halten ihn für völlig verantwortungslos, aber gleichzeitig zeigt er uns, dass er sich Mühe gibt und an die Familie denkt. Das Wichtigste, was diesen Film auszeichnet, ist, dass alle Ereignisse hier sehr gemächlich ablaufen, dies ist kein Film, der vielen als „Hostage“ bekannt ist, die Hauptrolle darin spielte Liam Neeson, also ein echter Actionfilm dass sich alle Ereignisse möglichst dynamisch entwickeln. Hier wird alles gemessen, fast jeder verliebt sich in die Hauptfigur, er beginnt ihn zu verstehen und sich Sorgen um ihn zu machen.

Die Bedeutung des Films Stillwater

Der Film zeigt sehr deutlich die Unterschiede zwischen Rassen, Kulturen und Altersgruppen. Alle Charaktere sind zu unterschiedlich, und der Amerikaner sticht unter den französischen Einwohnern, unter den französischen Arabern hervor. Der Regisseur zeigt bewusst unterschiedliche Kontraste – Bill und französische Kinder, amerikanische und französische Fans beim Spiel, amerikanischer Bill und französische Bohème. Es fällt ihm schwer, sich in irgendeine Gesellschaft einzufügen, aber er muss sich verändern und ein anderes Leben wahrnehmen.

Vielen wird klar, dass der Film von einer damals sehr aufsehenerregenden Geschichte inspiriert wurde. Sie erzählte von einer amerikanischen Studentin, Amanda, die in Italien zu 28 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, weil sie ihre englische Nachbarin getötet hatte. Der Fall wurde jedoch überprüft und das Mädchen wurde nach vier Jahren freigelassen. Das Gericht erkannte an, dass die Schuld nicht bewiesen sei. Wer der Mörder war, bleibt weiterhin ein Rätsel, aber im Allgemeinen zeigt die Handlung, dass es ziemlich schwierig ist, die Schuld des Angeklagten zu beweisen, wenn der Fall noch einmal überdacht wird.

Der Regisseur des Films zeichnet sich dadurch aus, dass er sich zwar auf Krimis spezialisiert hat, sich aber am wenigsten für die Detektivgeschichte interessiert. Hier wird mehr Zeit dem Helden selbst und der Entwicklung seiner Typen gewidmet. Hier wird uns gezeigt, dass sanfte moralische Kraft siegt. Nach Gesprächen mit den Franzosen, mit der Schauspielerin, die ihm geholfen hat, mit ihrer Tochter beginnt der Amerikaner, die Franzosen und das Leben in Marseille anders wahrzunehmen. Er wird wiedergeboren, es scheint, als hätte er sich unter der Sonne der Côte d’Azur völlig verändert, und wenn er in seine Heimat zurückkehrt, wird er nichts mehr wiedererkennen. Er ist ein anderer Mensch geworden, er versteht, dass es ein völlig anderes Leben gibt, und vielleicht ist es richtiger. Im Allgemeinen ist das Leben eine grausame Sache, Bill selbst versteht das und das wird uns am Ende des Films gezeigt. Der Regisseur betont, dass sich in diesem Leben alles ändern kann und alles eine andere Bedeutung haben kann,

Erklärung zum Stillwater-Ende

Der Film zeigt die Geschichte der Reinkarnation eines Menschen in einen völlig anderen, der seine Werte im Leben ändert und der es geschafft hat, zu sehen, was außerhalb seines Zuhauses ist. Das passiert fast jedem Menschen, der sein Zuhause, sein gewohntes Umfeld verlässt. Wenn Sie jedoch gerade in einem anderen Land Urlaub gemacht haben, ist es unwahrscheinlich, dass dies Auswirkungen auf Sie hat. Wenn Sie es jedoch geschafft haben, dort zu leben, in Kultur und Ereignisse einzutauchen und an einigen Umwälzungen im Zusammenhang mit Ihrem Leben teilzunehmen, werden Sie sie für immer dort lassen deine Erinnerung .

Manche träumen davon, in ihr altes Leben zurückzukehren, andere verändern sich komplett. Sie verstehen, dass sie, bevor sie den falschen Lebensstil geführt haben, über das Übliche hinausgehen wollen. Solche Menschen können nicht mehr zu ihrem gewohnten Lebensstil zurückkehren, aber wenn sie dies tun müssen, dann erleben sie diese Zeit immer wieder.

Add a comment