Bedeutung des Films Hippopotamus & Ende erklärt

Haben Sie nach dem Ansehen des Films mehr Fragen als Antworten? Lassen Sie mich Ihnen helfen, die verborgene Bedeutung des Films „Hippo“ herauszufinden und auch zu erklären, was das Ende des Films bedeutet.

Der Kammerthriller „Hippo“ des britischen Regisseurs Edward A. Palmer erhielt beim TMFF (The Monthly Film Festival) 2018 den Hauptpreis in der Nominierung „Bester Spielfilm“. Dies ist ein intellektueller Film, dem es an Symbolik oder Metapher mangelt. Nur reine Psychologie und Akzente auf Details, die über das gesamte Timing verteilt sind. „Hippo“ ist ein psychologischer Rätselfilm, in dem sich aus dem Verhalten der Hauptfiguren und aus Dialogfragmenten allerlei Vermutungen ableiten lassen. Daher kann die Interpretation der Handlung unterschiedlich sein.

Worum geht es im Film „Hippo“?

In einem düsteren Kellerraum mit Backsteinwänden befinden sich zwei Menschen: ein etwa 25-jähriges Mädchen in Shorts und T-Shirt und ein struppig aussehender, haariger Kerl. Ruby versteht nicht, wie sie hierher gekommen ist. Auf seinem Kopf liegt ein Verband, seine Knie sind mit Bandagen umwickelt. Der Typ sagt, dass er sie entführt hat, und sein Name ist Thomas Allcraft. Gibt Schmerzmittel, bringt Bett und Essen. Er bietet Fürsorge an, aber nicht uneigennützig. Das Mädchen muss ihn lieben, sonst wird sie die Freiheit nicht sehen. Du wirst nicht rennen können: Er hat ihr die Bänder an den Beinen durchtrennt. Und die Insel, auf der sie sich befinden, liegt 10 Meilen von der nächsten Siedlung entfernt. Tom warnt, dass nur ein echtes gegenseitiges Gefühl für ihn Ruby retten kann.

Die verwirrte und verängstigte Geisel ist nicht geneigt, dem „Retter“ zu vertrauen. Sie beschließt, Gleichgültigkeit vorzutäuschen und „die Schauspielerin anzumachen“, konzentriert sich aber gleichzeitig darauf, einen Weg hier raus zu finden. Die Absichten des Entführers mit zwiespältigem Charakter und unklaren Verhaltensmotiven bestehen darin, sie ohne Gewalt und Drohungen für sich zu gewinnen und Liebe zu gewinnen. Ein subtiles psychologisches Spiel beginnt. Erschwerend kommt hinzu, dass die Erinnerung fragmentarisch auf das Mädchen zurückkommt. Rubys Erinnerungen klären nichts, sondern verwirren nur. Und Tom hilft ihr so ​​fleißig und seltsam dabei, die Vergangenheit wiederherzustellen, dass Ruby gezwungen ist, absolut alles in Frage zu stellen.

Der Mann erzählt dem Mädchen, dass sie in Dorset geboren wurde und an der juristischen Fakultät studiert hat. Und dann bietet er alle möglichen „Szenarien“ aus dem Leben von Miss Watts. Es ist offensichtlich, dass Thomas möchte, dass sie sich nur an das erinnert, was für ihn von Vorteil ist. Der Zuschauer muss die wahre Vergangenheit des Opfers aufdecken und verstehen, wo der Entführer lügt und wo er die Wahrheit sagt.

Am Ende des Films wird klar, dass Ruby es geschafft hat, mit Tom mitzuspielen. Nach dem Sex denkt der Mann, dass er das Mädchen endlich sich selbst unterworfen hat. Das Opfer „schaltet jedoch den Tötungsmodus ein“ – es hält ein Spiegelfragment in der Hand und greift den Entführer an. Er schlägt zu und rennt weg, wird jedoch in der Nähe des Bootes ohnmächtig. Die letzte Szene des Films: Im Krankenhaus erfährt Ruby von ihrer erfolgreichen Operation. Der Arzt (mit bandagiertem Hals) verlässt den Raum und starrt in die Kamera. Wir erkennen ihn als Thomas Allcraft.

Interpretationen der Bedeutung des Films „Hippo“„Hippo“: die Bedeutung des Films und die Erklärung des Endes

Die semantische Linie des Films basiert auf dem Aufeinandertreffen zweier Geister, auf den subjektiven Positionen der Charaktere und den Besonderheiten ihrer Psyche. Daher ist bei der Interpretation aktueller Ereignisse unsere Wahrnehmung dessen, was wir sehen, wichtig. Um das Rätsel in Ihrem Kopf zu lösen, müssen Sie drei Phasen der Wahrnehmung des Betrachters durchlaufen. Beobachten und analysieren Sie sorgfältig die Handlungen und Worte der Charaktere, merken Sie sich die Details und bemerken Sie die Widersprüche. Versuchen Sie, alle Fragmente der Handlung zusammenzufügen und nach Inkonsistenzen zu suchen. Scrollen Sie nach dem Anschauen im Geiste noch einmal durch die Handlung. Gleichzeitig ist es wichtig, sich an die Absicht des Autors zu erinnern – die Suche nach der richtigen Interpretation dessen, was er sah, zu behindern, den Betrachter falsch zu informieren, Blickwinkel zu verwirren und den subjektiven Standpunkt der Charaktere als etwas auszugeben die Wahrheit.

Hier sind einige Story-Optionen:

  • Während ihres Studiums waren sie ein Paar. Sie tanzten bei der Abschlussfeier, gestanden einander ihre Liebe, aber es war nur flüchtig. Ruby ging mit einem anderen und Tom war besessen davon, seine Freundin zurückzubekommen. Um dies zu erreichen, nutzte er nun Hypnose und implantierte ihr ausschließlich positive Erinnerungen an ihre vergangene Kommunikation.
  • Tom träumt seit seiner Kindheit von Ruby. Er beobachtete sie aus der Ferne, versuchte, nah zu sein, bat um einen Besuch. Sie sah ihn nur als Freund. Um an das Objekt seiner Verehrung zu gelangen, war er wahnsinnig verliebt und hatte vor vielen Jahren diesen Entführungsplan ausgeheckt und umgesetzt. Tom ist von Ruby besessen, ihr sehr ergeben und möchte ihre Liebe.
  • Tom wurde Zeuge, wie Ruby von Nicks Mitbewohnerin vergewaltigt wurde. Er geriet in Wut und tötete den Täter seiner Geliebten. Um nicht in die Polizei zu geraten, floh er auf diese Insel. Er brachte Ruby auf einem Boot mit, die bewusstlos war. Tom glaubt, dass er alles für das Wohl des Mädchens tut. Er glaubt fest daran, dass er den Rest seines Lebens mit Ruby verbringen wird.
  • Rubys Gewalttaten wurden von Tom begangen, den sie immer abgelehnt hatte. Und ihr Freund wurde getötet. Als ihm klar wurde, dass der Geist des Mädchens dadurch geschädigt war, beschloss er, ihr Gedächtnis zu manipulieren. So kann er „von Grund auf“ eine Beziehung zu ihr aufbauen und sie dazu bringen, sich in ihn zu verlieben. Um zu verhindern, dass Ruby die Wahrheit ans Licht kommt, veränderte er ihre Erinnerungen.
  • Sie haben keine gemeinsame Vergangenheit. Er ist ein Wahnsinniger mit einem pathologischen Bedürfnis nach Liebe, das er nicht zu befriedigen weiß. Er faszinierte sie und trieb sie mit seinen raffinierten Experimenten in den Wahnsinn.
  • Die Heldin liegt mit einer schweren Verletzung im Krankenhaus. In ihrer Vorstellung ist Tom ein kollektives Bild – ein Arzt oder eine andere Person aus der Vergangenheit: ihr Freund, Nachbar, ein zufälliger Passant, der sie gerettet hat. Vielleicht gab es keine Rettung, sie selbst hat den Täter getötet. Ruby kann ihren Kopf nicht kontrollieren. Durch die Schädigung einer speziellen Gehirnstruktur – des Hippocampus (den sie fälschlicherweise Nilpferd nennt) – entstehen inkohärente wahnhafte Erinnerungen. Das Mädchen will sich befreien und weglaufen. Denn Bewegungseinschränkungen aufgrund von Beinschäden und der Aufenthalt auf engstem Raum im Krankenhaus vermitteln ein Gefühl von Unfreiheit.
  • Die Besonderheit des Rätselfilms „Hippo“ besteht darin, dass er weder eine Erklärung noch einen Hinweis darauf enthält, was die Geschichte der Charaktere wirklich ist. Die Quintessenz ist, dass jede der Versionen für einen bestimmten Betrachter korrekt ist. Sie erhalten einfach Teile mit Handlungsdetails und fügen sie zu Ihrem eigenen Puzzle zusammen.

    Ich hoffe, ich habe Ihnen geholfen, die Bedeutung des Films „Hippo“ zu verstehen und sein Ende zu verstehen. Wenn Sie eine andere Vision des Films haben, schreiben Sie Ihre Version in die Kommentare.

    Add a comment